Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

WNA Juni 2016

Wirtschaft Neckar-Alb | Juni 2016 47 International | Info & Praxis Kooperation auf drei Jahre angelegt IHK sorgt für „road to mandalay“ Die Tinte unter den Verträgen ist trocken. Die IHK hat als erste deut- sche Industrie- und Handelskam- mer einen Kooperationsvertrag mit einer Kammer in myanmar ge- schlossen. In den kommenden drei Jahren wird es einen engen Draht zwischen Man- dalay, der zweitgrößten Stadt Myan- mars, und Reutlingen geben. Die IHK wird den Aufbau der Mandalay Regi- on Chamber of Commerce (MRCCI) unterstützen. Dazu wird ein Langzeit- experte aus Deutschland die Arbeit unterstützen. Mit dem Projekt soll die Organisation der örtlichen IHK gestärkt, der Aufbau von Dienstleis- tungen für Unternehmen und eine effiziente Interessenvertretung gegen- über Staat und Verwaltung ermöglicht werden. „Wir sind zur rechten Zeit vor Ort. Nach dem demokratischen Auf- bruch in Myanmar ist das Land auf der Agenda vieler deutscher Unterneh- Hintergrund myanmar und die „road to mandalay” Myanmar ist das frühere Birma. Das Land liegt am indischen Ozean und grenzt an Bangladesch, Indien, China, Laos und Thailand. In der ehemals bri- tischen Kolonie leben heute 55 Millio- nen Menschen. Myanmar hatte sich in der Vergangenheit stark abgeschottet. Seit Anfang der 2010er-Jahre gibt es langsame Demokratisierungstenden- zen, die auch schrittweise mit einer wirtschaftlichen Öffnung des Landes einhergehen. Mandalay ist hierzulan- de vor allem Dank des Popsongs „Road to Mandalay” von Robbie Williams ein Begriff. Mit knapp 1,6 Millionen Ein- wohnern ist die Stadt die zweitgrößte Metropole Myanmars, verfügt über ei- nen industriellen Kern und eine gute verkehrliche Anbindung. Der Vertrag steht. U Aung Than, Präsident der Mandalay Region Chamber of Commerce (4.v.l.), und Martin Fahling, Bereichsleiter International der IHK Reutlingen (4.v.r.), haben die Kooperation unterzeichnet. men“, sagt Martin Fahling, Bereichslei- ter International, der in Mandalay den Vertrag zusammen mit dem Präsiden- ten der MRCCI unterschrieben hat. Das frühere Birma will in den kom- menden Jahren unter anderem seine Textil- und Bekleidungsindustrie neu aufbauen und benötigt Unterstützung von außerhalb. „Wir schaffen einen Zugang nach Myanmar und sorgen für Kontakte. Mandalay ist das Geschäfts- zentrum Nummer eins und wird sich weiter rasant entwickeln. Unsere Be- triebe sollen von Beginn an dabei sein.“ Die Kooperation zwischen Man- dalay und Reutlingen wird vom Bun- desministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ge- fördert. Das Projekt hat ein Volumen von knapp 900.000 Euro. IHK-SerVcIe Martin Fahling, 07121 201-186, fahling@reutlingen.ihk.de Wir arrangieren und sichern Finanzierungen. Unsere Leistungen und Referenzen unter www.dukap.de Anzeige ___ Martin Fahling, 07121201-186,

Übersicht