Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

WNA Juni 2016

www.wirtschaft-neckar-alb.de 30 | IHK-Report TerMINe GreMIeN & AUSScHüSSe IHK-Gremium Tübingen 8. Juni, 19 Uhr, Druckzentrum Neckar-Alb, Reutlingen IHK-Gremium Zollernalbkreis 20. Juni, 17 Uhr, Technologiewerkstatt Albstadt IHK-Vollversammlung 4. Juli, 15 Uhr, IHK-Forum Reutlingen IHK-Dienstleistungsausschuss 19. Juli, 9 Uhr, IHK-Haus der Wirtschaft, Reutlingen IHK-Ausschuss Einpersonen- und Kleinunternehmen 22. Juli, 17 Uhr, IHK-Haus der Wirtschaft, Reutlingen Unter www.ihkrt.de/gremien, www. ihkrt.de/ausschuesse sowie www.ihkrt. de/vollversammlung finden Sie die Vollversammlung sowie alle Gremien und Ausschüsse der IHK sowie die Ansprechpartner. Für eine Teilnahme an den Sitzungen ist eine vorherige Anmel- dung nötig. Warum engagiert man sich im eh- renamt? In der WNA-Serie schil- dern Unternehmerinnen und Unter- nehmer, was sie antreibt. Diesmal: Bertold Bormann, Geschäftsführer der Quest Objects GmbH und vor- sitzender des Ausschusses einper- sonen- und Kleinunternehmen. Warum opfere ich Zeit und Energie für ehrenamtliche Aktivitäten bei der IHK? Kurz gesagt: Weil es kein Opfer ist, sondern eine Investition mit kurz-, mittel- und langfristigen Effekten. Eh- renamt in der IHK heißt in meinem Fall: Arbeit im Ausschuss Einperso- nen- und Kleinunternehmen und in anderen Gremien der IHK wie dem Regionalforum Neckar-Alb oder dem IHK-Gremium Tübingen. Kurz- und mittelfristig gewinne ich durch vielfältige Kontakte und inhalt- liche Arbeit neue Erfahrungen. Das erweitert meinen Horizont und meine Kompetenzen. Langfristig wirke ich an der Gestal- tung politischer Rahmenbedingungen mit: der IHK kommt laut Gesetz die Wahrnehmung des Gesamtinteresses der ihr zugehörigen Gewerbetreiben- den zu. Hier spielt das Ehrenamt die zentrale Rolle: Wer soll das Interesse sonst formulieren, wenn nicht die Mit- gliedsunternehmen selbst? Ehrenamt- liche in den Ausschüssen und Gremien der IHK sind demokratisch legitimiert durch Wahl oder Ernennung. Damit wird die ehrenamtliche Arbeit zum Bestandteil demokratischer Kultur. Im Zusammenspiel mit der Kompetenz der IHK-Hauptamtlichen ergeben sich hier gute Möglichkeiten. Und da ist noch ein ganz einfacher und kurzfristiger Effekt: Es macht mir Spaß. Bertold Bormann, Quest Objects GmbH, Vorsitzender des Ausschusses Einpersonen- und Kleinunternehmen. Die vollversammlung, das höchste entscheidungsgremium der IHK, kommt am 4. Juli, 15 Uhr, zu ihrer nächsten Sitzung zusammen. Die Sitzung des Unternehmerparla- ments ist öffentlich für Mitglieder: Alle Unternehmerinnen und Unter- nehmer sowie bei juristischen Perso- nen die Vertretungsberechtigten kön- nen daran als Zuhörer teilnehmen. Die Sitzung findet im IHK-Forum Reutlin- gen, Hindenburgstraße 54, statt und beginnt um 15 Uhr. Sie wird voraus- sichtlich drei Stunden dauern. Tagesordnung online Auf der Tagesordnung stehen diesmal ein Sachstandbereicht zum Neubau der IHK-Zentrale sowie zum Projekt IHK-Digital 2020. Außerdem wird das neue Prüfungszentrum der IHK für Aus- und Weiterbildungsprüfungen vorgestellt und ein Werkstattbericht Sitzung der vollversammlung am 4. Juli Neues Prüfungszentrum wird vorgestellt zur Entwicklung im Zollernalbkreis gegeben. Die Tagesordnung steht zwei Wochen vor der Sitzung unter www. ihkrt.de/vollversammlung zum Down- load bereit. Wer an der Sitzung als Gast teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bei Stefanie Schmid verbindlich bis spätestens zum 24. Juni anzumelden. IHK-ServIce Stefanie Schmid, 07121 201-140, st.schmid@reutlingen.ihk.de Stefanie Schmid, 07121201-140,

Übersicht