Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

WNA Mai 2016 - Firmen-Report

56 www.wirtschaft-neckar-alb.de | Firmen-Report F I R M E N - R E P O R T Bei Sportartikelhersteller Erima lau- fen die Planungen für ein neues Lo- gistikzentrum in Kirchentellinsfurt an. Auf rund 19.000 Quadratmetern Grundstücksfläche ist im Rahmen des Projektes „Home of Teamsport“ der Bau eines modernen Lagers vorgese- hen. Ein Verwaltungsgebäude wird folgen. Damit verlagert Erima seine Zentrale von Pfullingen in das rund zehn Kilometer entfernte Kirchen- tellinsfurter Industriegebiet Mahden. Das Logistikzentrum wird aufgrund des stetigen Wachstums notwendig: Das Unternehmen verbuchte in den letzten drei Jahren jeweils zweistellige Umsatzzuwächse. Im Moment mietet Erima an zwei Standorten in Pfullingen Verwal- tungsflächen und Lagerräumlichkei- ten an. Dort stößt die Logistik mit dem Versand von bis zu 40.000 Arti- keln pro Tag und einer angestrebten Lagerverfügbarkeit von 99 Prozent an Erima zieht nach Kirchentellinsfurt Neues Logistikzentrum ihre Grenzen. „Ein Umzug der Zen- trale ist unumgänglich und wird die Weichen für eine langfristige Expan- sion von Erima stellen“, erklärt Inha- ber Wolfram Mannherz. In den Neu- bau werden rund 25 Millionen Euro fließen. Erstes Modell: So könnte das „Home of Teamsport“ von Erima später aussehen. Entwurf: TKS Know-how aus Übersee: Die Rampf- Gruppe hat das kanadische Unter- nehmen Apex Composites über- nommen und erweitert damit ihr Portfolio. Apex geht bei Rampf in der Tochter Rampf Composite Solutions auf. Sie bietet künftig die Konstrukti- on und Herstellung von Teilen, Werk- zeugbau, Tailored-Fiber-Placement (TFP), Herstellung von Verbundstof- fen mit minimalen Fertigungstole- ranzen sowie Metall- und Composi- te-Umformtechnik an und entwickelt sich damit zum Komplettanbieter für Unternehmen in der Luftfahrt- und Medizinindustrie. Weitere Kernkom- petenzen sind die vakuumunterstütz- ten Harzinfusionsprozesse (VARTM), Harzinfusion, Metallbeschichtung Rampf mit neuem Geschäftsbereich Kanadier übernommen und wertsteigernde Baugruppen. Der Sitz der neuen Tochter ist in Burling- ton, Ontario in Kanada. „Die Einglie- derung von Apex Composites stellt einen weiteren großen Schritt in der Internationalisierung der Rampf- Gruppe dar“, so Michael Rampf, einer der drei Geschäftsführer. Alles für Luftfahrt und Medizin: Mit der Übernahme des kanadischen Unternehmens Apex erweitert die Grafenberger Rampf-Gruppe ihr Portfolio. Foto: PR

Übersicht