Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

WNA Juni 2015

8 www.wirtschaft-neckar-alb.de | Aktuelles Kein Radio In Tübingen hat es sich radiomäßig ausgelernt. Die dortige Uni-Welle stellt im Sommer ihren Sendebetrieb ein. Grund: Die Hochschule hatte sich nicht mehr für eine neue Zulassung beworben. Der Sender gehört in die Kategorie der Lernradios. Vor allem Studierende nutzten die Möglichkeit, sich erste journalistische Sporen zu verdienen und redaktionelle Erfah- rungen zu sammeln. Wer solche Mög- lichkeiten sucht, muss künftig nach Freiburg oder Karlsruhe gehen. Viele Kinder Das Familienforum Reutlingen schreibt erstmals den „Butzeles Preis“ aus. Ge- ehrt werden sollen damit die Firmen oder Organisationen, die innerhalb eines Jahres die meisten Geburten verzeichnen können. Der Preis wird in den Kategorien eins bis 50, 51 bis 499 und mehr als 500 Beschäftigte ver- geben. Es gelten dabei Geburten und Adoptionen vom 1. Januar bis 31. De- zember 2015. Die kinderreichste Fir- ma oder Organisation wird mit einer Urkunde prämiert, unter den Babys werden Preise ausgelost. Bewerbungen müssen bis zum 31. Januar 2016 beim Familienforum eingereicht werden. RANDNOTIZ Bundesstraßen fahren und zahlen Sechsmal Maut Nun ist es amtlich. In der Region Neckar-Alb gibt es künftig sieben Bundesstraßen, auf denen Lkws Maut zahlen müssen. Und: Ab Herbst müssen auch Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen zahlen. Bisher war lediglich die B 27 von Stuttgart bis Tübingen Mautpflichtig. Ab dem 1. Juli kommen sechs weitere Strecken hinzu. Dies sind: • B 27: Dußlingen Süd/Nehren bis Tübingen • B 27: Bodelshausen Übergang bis B 27/B 463 Balingen-Süd • B 28: B27/B28 Tübingen bis Reutlingen • B 28: Reutlingen Königstraße bis B 28/B 313 Metzingen Ost • B 312: B 27/B 312 Aichtal bis B 28/B 312 Metzingen West • B 463: B 27/B 463 Balingen-Süd bis Balingen-Frommern Dazukommt:Fahrzeugeab7,5Tonnen zulässigem Gesamtgewicht müssen ab dem 1. Oktober ebenfalls Maut zahlen. Dabei kann die Maut über Internet, Maut-Terminal oder Fahrzeuggerät, die so genannten „On-Board-Units“, kurz OBUs, abgewickelt werden. Die IHK-Verkehrsexperten raten: Unter- nehmen, die die mautpflichtigen Bun- desstraßen häufig befahren und/oder mit ihren Lkw ab 7,5 Tonnen zum 1. Oktober unter die Mautpflicht fallen, sollten sich beim Mautdienstleister „Toll Collect“ registrieren und ein OBU für die automatische Mauterhe- bung einbauen lassen, um die Abwick- lung zu vereinfachen. Darüber hinaus ändern sich die Mauttarife. Die Achs- klassen werden von derzeit zwei auf vier erweitert. Infos zur Maut www.ihkrt.de/maut Foto:SychuginaElena-Fotolia.com Ihr Partner für Ihren Pool www.blau-pool.de Ihr schneller Kontakt zu uns 0170/9057810 Anzeigen___

Übersicht